1992 - 2011 Jazzmeile in Thüringen

Als 1994 engagierte Jazzer auf die Idee kamen ein gemeinsames Festival in Weimar und Jena zu veranstalten ahnte sicher noch keiner der Beteiligten, dass sich diese Idee zu einer Erfolgsstory ausweiten sollte.

Damals versuchte man gerade von offizieller Stelle die "kulturelle Doppelstadt" Weimar-Jena mit Leben zu erfüllen. Bei dem Versuch ist es leider geblieben.

Die Jazzmeile Thüringen ist in ihrem achten Jahr präsenter den je. Inzwischen sind nach und nach vierzehn Städte, Klubs und die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar eingebunden. Ein Landesfestival im besten Sinne. So beteiligen sich im Jahr 2001 Altenburg, Arnstadt, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Ilmenau, Jena, Nordhausen, Rudolstadt, Saalfeld, Sonneberg, Weimar und Zickra.

Mit den Jahren haben sich auch die Strukturen des Festival geändert. Der enorme Organisationsaufwand konnte nicht mehr ehrenamtlich bewältigt werden. Seit 1998 wird das Festival von einem hauptamtlichen Projektleiter gemanagt. Erfreulicherweise, hat auch das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sich den Festivalgedanken zu eigen gemacht und unterstützt das Festival.

Wirkungsvoll für die Organisation der Jazzmeile war die Übernahme des Projektleiters in das Projektmanagerprogramm des Freistaates Thüringen.  Auf diese Weise kann die Jazzmeile auch die nächsten Jahre professionell weiter arbeiten. Heute ist die Kooperationsidee aktueller denn je, gerade in Zeiten knapper Kassen und der sich am Existenzminimum befindlichen Breitenkultur sind innovative Ideen gefragt.

Wir hoffen, Ihnen auch dieses Jahr wiederum ein erstklassiges Programm anbieten zu können und wünschen allen Besuchern erlebnisreiche Konzerte.