Die Jazzmeile in Thüringen

Ausgezeichnet mit dem Thüringer Kulturpreis 2011
Ausgezeichnet mit dem Thüringer Kulturpreis 2011

Die Jazzmeile Thüringen ist ein ganz Thüringen umfassendes, jährlich wiederkehrendes Festival. Meist dauert sie von Anfang Oktober bis Anfang November. In den vergangenen Jahren hat die Jazzmeile Thüringen erheblich an Renommee gewonnen. Indizien sind die vermehrten Anfragen in- und ausländischer Musiker nach Auftritten sowie der stetig anwachsende Zuspruch der Zuschauer. Zuletzt waren es bis zu 22.000 pro Jahr.

Die Jazzmeile Thüringen ist ein nach zeitlicher Dauer, landesweiter Verbreitung und künstlerischem Anspruch einzigartiges Festival. Auch im 17. Jahr steht die Jazzmeile Thüringen unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministeriums für Bildung Wissenschaft und Kultur.

Name und Geschichte

Als 1992 Weimar und Jena zu einer kulturellen Doppelstadt verschmolzen werden sollten, kam die Idee auf, das Jazzfest Jena und den Internationalen Jazzworkshop Weimar zu verbinden. Der Arbeitstitel „Jazzmeile Thüringen“ sollte für die Zusammengehörigkeit der beiden Klassikerstädte stehen. Als das Konzept der Doppelstadt schon lang obsolet war, entwickelte sich die Jazzmeile Thüringen weiter: Erfurt und Eisenach kamen dazu. Nun stand der Name „Jazzmeile Thüringen“ auch für die Lage der teilnehmenden Städte entlang der A 4. Als im Lauf der nächsten Jahre immer weitere Städte dem Festival beitraten, musste die Jazzmeile Thüringen professionell organisiert werden.

Struktur

Veranstaltet wird die Jazzmeile Thüringen seit 1992 von der „AG Jazzmeile Thüringen“, einer interkommunalen Arbeitsgemeinschaft. Mitglieder sind 18 Thüringer Kommunen, die das Festival in flexiblem Umfang unterstützen. Geschäftsführer und Programmchef ist Thomas Eckardt in Jena.

Mitglied in der AG Jazzmeile Thüringen ist weiterhin die „LAG Jazz e.V.“, die Landearbeitsgemeinschaft der Thüringer Jazz-Clubs und Jazz-Musiker. Durch ihren Vorstand werden die Fördermittel des Thüringer Kultusministeriums verwaltet.

Diese Doppelstruktur verbindet in idealer Weise die Flexibilität eines Unternehmens mit der Organisation der einzelnen Clubs. So hält die Jazzmeile Thüringen einerseits Kontakt zu internationalen Trends im Jazz, bleibt aber auch den örtlich verschiedenen Traditionen und Publikumsgeschmäckern verbunden.

Struktur

Die Jazzmeile Thüringen und ihr Publikum

In den Jahren 2005 bis 2010 konnte die Jazzmeile Thüringen bei über 300 teilweise ausverkauften Veranstaltungen bis zu jährlich 22000 Besucher zählen.

Das Publikum der Jazzmeile Thüringen ist ein besonderes. Es ist nicht elitär im Sinne eines Zirkels von Jazz-Experten. Es umfasst vielmehr eine Schicht interessierter, informierter und kritischer Bürger, die vor allem Wert darauf legen, mit guter Musik und in angenehmer Gesellschaft einen schönen Abend zu verbringen.

Dass Junge wie Alte zur Jazzmeile Thüringen kommen, ist auch ein Erfolg der Programmgestaltung. So sind Workshops für junge Jazzer, aber auch Konzerte mit besonders „angesagten“ Jazzstilen und -interpreten fester Bestandteil der Jazzmeile Thüringen.

Kooperationspartner und Förderer

Seit ihrer Gründung veranstaltet die Jazzmeile Thüringen zusammen mit der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar jährlich den Internationalen Jazzworkshop. Fortgesetzt wird die im vergangenen Jahr begonnene Zusammenarbeit mit dem französischen Jazzdor Festival in Strassbourg. Die Landesjugendbigband, deren Gründung auf Initiative des Landesmusikrats Thüringen zurückgeht, wird in Kooperation mit der Landesmusikakademie in Sondershausen gemanagt. Tagungen mit jährlich wechselnden Themen finden regelmäßig statt in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, der Bundeszentrale für politische Bildung, kulturfördernden Stiftungen und Kulturämtern der beteiligten Städte. In einzelnen Veranstaltungen kooperiert die LAG Jazz e.V. mit der Thüringer Staatskanzlei und dem Deutschen Studentenwerk.

Vom Kultusministerium Thüringen, der Staatskanzlei Thüringen, der Bundes- sowie der Landeszentrale für politische Bildung, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen Thüringen, der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, zahlreichen Kulturämtern der beteiligen Städte sowie der LAG Jazz in Thüringen e.V. wir die Jazzmeile darüber hinaus auch gefördert.

Medienpartner   

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Medienpartnern sichert sich die Jazzmeile Thüringen einen angemessenen Platz im öffentlichen Bewusstsein. Über den Sender mdr-figaro werden Programmhinweise, Interviews mit Veranstaltern und Musikern sowie Konzertkritiken ausgestrahlt. Die einzelnen Jazz-Clubs nutzen dafür auch lokale Stationen (offene Kanäle) sowie Gemeinde- und Regionalzeitungen. In der Zeitungsgruppe Thüringen mit der Thüringer Allgemeine und der Thüringer Landeszeitung findet die Jazzmeile sowohl landesweit als auch in den Regionalteilen Beachtung. Ein zentrales Medium ist die jährlich neu erscheinende landesweite Sonderbeilage mit dem Programm der Jazzmeile. Sponsoren haben dort eine herausragende Möglichkeit zur Selbstdarstellung.