CONNY BAUER SOLO – „KONRADISMEN“

Samstag, 21.10.2017, 19:30 Uhr
Hennebergisches Museum, Kloster Veßra, zusätzliche Veranstaltungen

Conny Bauer - Solo

„Für Conny Bauer würde ich 100 Kilometer fahren!” (Harald Platte, Konzertveranstalter, Mai 2009)

Conny Bauer ist ein Meister der melodischen Improvisation auf der Posaune. Seine Musik umfasst ein weites Spektrum an Klangfolgen und Melodien. Der US-amerikanische Musikjournalist John Corbett prägte den Begriff der „Conradismen” für Bauers außergewöhnliche Blastechniken.

Dabei steht Bauer für eine tiefe Harmonie zwischen Musik und Raum, er bietet dem Publikum einzigartige Erlebnisse in Kathedralen, Theatern, vor Naturkulissen und in Industriebauwerken und er weiß, gegebene akustische Besonderheiten wie Echo oder Hall mit der Posaune aufzugreifen und zu verarbeiten. Vor allem das Projekt „Vor der Flut” im Trinkwasserspeicher Köln-Severin mit der CD „Flüchtiges Glück” brachte ihm internationale Anerkennung als Solist ein. Bauer begleitet Filme, Hörspiele, Tanzdarbietungen, Lesungen und Malerei.

http://www.connybauer.de/solo-posaune

Zurück

Für den Erwerb von Tickets wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.